Aqua-Therapie

Die Therapie mit dem Unterwasserlaufband ist eine sehr effektive und schonende Form der Physiotherapie.

 

Wasser besitzt aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften eine äußerst positive Wirkung auf den Körper. Der Auftrieb des Wassers reduziert das Eigengewischt des Tieres um ein vielfaches. Durch diese Erleichterung können schmerzende Gelenke bei minimaler Belastung therapiert werden. Der Wasserdruck erhöht den Trainingseffekt und reduziert gleichzeitig Schwellungen und Ödeme.

 

Zusätzlich wird durch den Wasserwiderstand die Muskulatur des Patienten gekräftigt und das Herz-Kreislaufsystem gestärkt.

 

Wasser schafft günstige Bedingungen für die Bewegungstherapie, die in folgenden Gebieten zum Einsatz kommen kann:

 

  • vor und nach chirurgischen Operationen
  • Gelenk und Rückenmarkserkrankungen
  • Arthrosen
  • Bandscheibenpatienten
  • Cauda-equina-Syndrom
  • degenerative Myelopathie
  • Fraktur
  • Hüftgelenksdysplasie
  • Kreuzbandriss
  • Myopathie
  • Neuropathie
  • Sehnenproblematiken
  • Übergewicht

 

Des weiteren eignet sich die Hydrotherapie hervorragend für den Einsatz bei:

 

  • Geriatrie Patienten
  • Muskelaufbau
  • Konditionstraining
  • Wellness

 

Die Arbeit im Wasser steigert nachweisbar:

 

  • die Kraft und Ausdauer der Muskulatur
  • das Bewegungsausmaß der Gelenke
  • die Ausdauer des Herz- Kreislauf-System
  • die Mobilität und das Wohlgefühl
  • Verkürzung von Rekonvaleszenzzeiten
  • Verzögerung des altersbedingten muskulären Abbaus

 

 

Das bei der Hydrotherapie bis zu 90% verringerte Eigengewicht des Tieres reduziert die Gelenkbelastung erheblich und aktive Bewegungen können leichter ausgeübt werden. Durch den regulierbaren Wasserwiderstand können einzelne Körperpartien mit gezielten Übungen schonend gestärkt werden.